VMware Player 5.0.2 auf Ubuntu 13.04

Theoretisch sollte die Installation ganz simpel sein, ein paar kleine Fallstricke gibt es trotzdem jedes Mal auf’s Neue. Daher im Folgenden eine kurze Installationsanleitung:

1. Die aktuelle Version von VMware herunterladen. Ich musste mich dieses Mal nicht anmelden, früher war das lästiger Weise stets erforderlich.
2. Installieren:
# sudo su
# cd Downloads
# chmod +x VM*
#./VM[Tab-Taste]

Fügt eure entsprechende Version ein oder nutzt, wie angedeutet, die Tab-Taste zum Vervollständigen auf der Konsole.

Anschließend sollte man (eventuell einen Neustart später) den VMPlayer starten können, indem man in das Suchfeld der Ubuntu-Oberfläche “VM” eintippt und gezielt klickt. Jetzt wird noch die Nachinstallation von Modulen verlangt, die man theoretisch mit einem Klick auf den Install-Button erledigen lässt, aber dies klappte bei mir nicht. Auch alle möglichen Patches und weitere Anleitungen halfen mir nicht weiter und dabei geht es ganz einfach. Man geht erneut auf die Konsole und startet von dort (wieder als superuser):
# vmplayer
Dabei wird alles Notwendige installiert und anschließend ist der VMPlayer auch aus der Oberfläche heraus ausführbar.

Einen Kommentar schreiben