Transcend Speicherkarten

Mit SDHC-Speicherkarten von Transcend hatte ich bereits gute Erfahrungen gesammelt, also kamen zu Weihnachten noch eine Mikro-SDHC-Class-6-Karte und eine normale SDHC-Class-10-Karte dazu. Die kleine Karte Vorschau: SDHC-Speicherkarten von Transcendhabe ich gleich mit dem kleinen Mikro-SDHC-USB-Stick von Transcend bestellt, für die große hatte ich noch Sticks. Da die Dinger gelegentlich auch mal kaputt gehen (das Plastegehäuse bricht oder man knickt den Stecker irgendwie ab), habe ich mir auch noch einen Billigstick für SDHC-Karten mitbestellt. Bei Gelegenheit werde ich mir noch eine 16-GB-Class-10-Karte und einen hoffentlich etwas schnelleren Transcend-Stick holen. Die billigen Sticks schaffen nämlich nicht den Durchsatz, den die Karten zur Verfügung stellen könnten. Hier eine kleine Übersicht mit dem schnellsten meiner drei USB-Sticks für SDHC-Karten:

  • Transcend 4 GB Mikro-SDHC Class 6
    • viele kleine Dateien durchaus unter 500kB/s schreiben
    • große Dateien über 10 MB/s schreiben (Film ca. 11200 kB/s)
  • Transcend 8 GB SDHC Class 10
    • große Dateien über 10 MB/s schreiben (Film ca. 12400 kB/s)

Bei diesen Werten ist es ganz offensichtlich, dass man für die Class-10-Karten bessere Kartenleser benötigt. Es müssten eigentlich so um die 15MB/s machbar sein. Auch ein Test mit einem in ein Acer-Notebook eingebauten SDHC-Reader ergab nur um die 12700 kB/s. Ich werde dies aber in naher Zukunft dann mit einem Transcend-Stick nochmals testen. Einige andere Hersteller versprechen zu geringfügig höheren Preisen etwa 20 MB/s, mit um die 30 MB/s wesentlich schneller sind meines Wissens allerdings nur die auch wesentlich mehr kostenden Karten von Sandisc.
Vorschau: SDHC-Speicherkarten Class 6 und 10, SDHC-USB-SticksVorschau: Transcend SDHC-Speicherkarten Class 6 und 10, SDHC-USB-Sticks
Hier der Vollständigkeit halber noch die Preise, zu denen ich die Karten/Sticks gekauft habe:

Produkt Preis
4 GB Transcend TS4GUSDHC6-P3
µSDHC-Karte Class 6 mit P3-CardReader
11.86 €
8 GB Transcend TS8GSDHC10
SDHC Karte Class 10
11.20€
Kartenleser USB LogiLink CR0007 1.34 €

Inzwischen bekommt man die Karten noch einen Tick günstiger - Hintergrund ist, dass in den letzten zwei Monaten die Preise für Speicherchips extrem gefallen sind.

Eine Reaktion zu “Transcend Speicherkarten”

  1. admin

    Ich habe vor wenigen Tagen den schon vor langer Zeit anvisierten Transcend-P5-SDHC-Stick bei Amazon erworben, zusammen mit einer frischen Class-10-Karte, dieses mal in schwarz. Noch immer gibt es vereinzelt orangefarbene Class-10-Karten von Transcend, diese haben aber bei weitem nicht die Geschwindigkeit der seit kurzem verkauften schwarzen Ultimate-Versionen. Die orangefarbenen werden neuerdings auch als Class 6 verkauft, da sie nur knapp über den Spezifikationen von Class 10 liegen.Vorschau: USB-Stick Transcend P5 Vorschau: Speicherkarte Transcend SDHC Class10 16GB

    Der Stick leistet leider bei weitem nicht das, was ich mir erhofft hatte. Er liegt mit seinen knapp 7€ von der Geschwindigkeit her gleich auf mit den billigsten Sticks für 1,50€. Allerdings verursachen die Billigsticks gelegentlich Fehler und müssen neu eingesteckt werden. Dieses Verhalten habe ich bisher trotz intensiver Nutzung beim P5-Stick von Transcend nicht feststellen können. Der Transcend-Stick ist außerdem deutlich langsamer als ein anderer preiswerter Stick, den ich vor langer Zeit mit einem extrememory-Logo erworben hatte. Letzteren gibt es (zumindest äußerlich bauglich, meist in transparentem blauem Gehäuse) auch von anderen Herstellern. Auch in einem anderen Punkt entspricht der Stick absolut nicht dem, was ich erwartet hatte. Wie man auf den Abbildungen erkennen kann, werden die Speicherkarten seitlich eingesteckt und nicht wie bei einem vernünftigen Stick ins Gehäuse integriert. Als portabler Datenträger für die Hosentasche ist der Stick also absolut nicht geeignet. Leider war dies auf keinerlei gängigen Produktfotos zu erkennen. Wenn es interessiert: der Stick kann auch Mikro-SDHC-Karten ohne Adapter lesen, da hierfür ein weiterer Slot zur Verfügung steht.

    Die schwarze 16GB-Transcend-Karte hingegen kann ich nur empfehlen. Mit ca. 20€ bietet sie neben reichlich Speicherplatz auch eine sehr gute Performance. Hier noch ein aktueller Geschwindigkeitsvergleich:

    Trancend 4 GB Mikro-SDHC Class 6
    - viele relativ kleine Dateien durchaus unter 500kB/s schreiben
    - große Dateien über 10 MB/s schreiben (Film ca. 11200 kB/s)

    Trancend 8 GB SDHC Class 10 (orange)
    - effektiv nur 7,44 GB
    - viele sehr kleine Dateien durchaus unter 200kB/s schreiben
    - große Dateien über 10 MB/s schreiben (Film ca. 12800 kB/s)

    Trancend 16 GB SDHC Class 10 (schwarz)
    - effektiv nur 15,00 GB
    - große Dateien über 16 MB/s schreiben (Film ca. 16400 kB/s),
    lesen lag bei über 60MB/s für 1.3 GB - evtl. durch Cache so hoch
    - viele kleine Dateien 1,1-2,0 MB/s schreiben

    mit Transcend-P5-Leser:
    Trancend 16 GB SDHC Class 10 (schwarz)
    - große Dateien über 15 MB/s schreiben (Film ca. 15700 kB/s),
    Trancend 8 GB SDHC Class 10 (orange)
    - große Dateien über 12 MB/s schreiben (Film ca. 13100 kB/s)

    Die Geschwindigkeiten schwanken natürlich ordentlich in Abhängigkeit der Dateien. Außerdem kümmert sich die interne Logik der Speicherkarten um die Verteilung der Daten im Flash - auch diese Logik kann vermutlich zu Geschwindigkeitsschwankungen führen. Beim Beschreiben mit einem Tool (USB-Multi-Boot) erzielte ich sogar über 20 MB/s, was den eigentlichen Herstellerangaben näher kommt. So eine 16GB-Karte ist nämlich eine interessante Möglichkeit, einen bootfähigen Datenträger mit sich zu führen, der neben mehreren Betriebssystemen auch noch reichlich normale Daten aufnehmen kann.

Einen Kommentar schreiben