Handyortung mit Google Latitude

Wer gerne wissen möchte, wo sich seine Freunde grad befinden oder diesen zeigen möchte, wo man selbst gerade ist, der kann sich über das neue Google Latitude externerLink freuen. Die Handyortung von Google basiert auf der bekannten Anwendung Google-Maps, in welche die Positionen der sich gegenseitig zugelassenen Freunde mit Foto eingeblendet werden. Neben Google Maps wird ein Google-Konto benötigt und eine Registrierung für Google Latitude.
Um die Position der Latitude-Nutzer zu bestimmen, nutzt Google die gängigen Ortungsmethoden, wie sie auch schon für Google Maps und andere Dienste Anwendung finden: GPS, Ortung über Handymasten und auch über WLAN-Netze, wodurch auch Handys ohne GPS-Empfänger relativ genau geortet werden können. Egal ob man über einen GPS-Empfänger in bzw. an seinem Handy verfügt oder nicht, man sollte in jedem Fall über eine Handy-Internetflatrate verfügen, sonst wird der regelmäßige Abgleich mit dem Internet schnell teuer.

Nutzbar ist die Latitude-Handyortung mit zahlreichen aktuellen Handys, bzw. ist die Verfügbarkeit für diese geplant. So kann man neben dem neuen G1-Handy von Google mit dem Linux-Derivat Android auch Handys mit Windows Mobile ab Version 5.0 (z.B. htc), Symbian OS (Nokia) oder die Apple-Produkte iPhone und iPod touch für die Ortung nutzen. Auch die meisten anderen Mobiltelefone mit farbigem Grafikdisplay und Javaunterstützung (J2ME) dürften bald unterstützt werden.

Allerdings hat das ganze genau betrachtet auch einen bitteren Beigeschmack, denn man sollte sich schon ganz genau überlegen, ob man wirklich möchte, dass die zugelassenen Freunde immer wissen, wo man ist. Erzählt man der Freundin, man gehe zu Freund A und ist dann bei Freundin B, muss man sich eventuell auf unangenehme Diskussionen einstellen. Auch Google selbst erfährt so noch mehr über die Nutzer und mit wem diese verkehren und wohin sie gehen. Die Datenkrake Google hat also einen neuen Arm ausgebildet, einen Arm, der die einen begeistern und die anderen - nicht zuletzt auch Datenschützer - eher argwöhnisch gucken lässt.

Einen Kommentar schreiben