Speichertest - defekten Speicher erkennen

Nicht selten ist defekter Speicher die Ursache für instabile Systeme. Arbeitsspeicher wird heute mit relativ hohen Geschwindigkeiten betrieben und bei unzureichender Kühlung recht warm, was vor allem durch häufiges An- und Ausschalten bedingt die Materialermüdungserscheinungen begünstigt. Auch hat man manchmal älteren Speicher herumzuliegen, von dem man nicht genau weiß, ob der in Ordnung ist. Hier helfen professionelle Speichertester (also Hardwarelösungen) auf einfache Art und Weise weiter, wobei man sogar detaillierte Informationen zur Art des Speichers (Taktrate, ECC, …) erhält - nur sind diese Geräte in der Anschaffung bisher relativ teuer. Deshalb wird man derartiges meist nicht beim PC-Händler von nebenan finden. Solche Speichertest-Geräte gibt es mitunter in den IT-Abteilungen größerer Unternehmen, wer da jemanden kennt, könnte dort mal nachhaken. Als Privatanwender bleibt einem meist nur der Test direkt in einem Computer per Software. Dazu muss der Speicher selbst erstmal so weit funktionieren, dass man den Rechner problemlos starten kann. Ein erster (wenig aussagekräftiger) Test wird meist bereits vom BIOS geboten.
Für genauere Ergebnisse eignen sich folgende beiden Programme:

  • Memtest86+ ist das Tool zum Speichertesten schlechthin. Es wird standardmäßig auf vielen Diagnose- und Rettungs-CDs mitinstalliert. Dieses Tool muss beim Booten (also vor dem Start von Linux/Windows) ausgeführt werden. Hierzu gibt es Images für Disketten, CDs/DVDs, und USB-Sticks. Wer sich vor der guten alten Textoberfläche fürchtet, kann auch jeden beliebigen PC-Bastler (egal ob Hobby-Bastler, PC-Händler oder Admin) fragen, weil die das Tool mit 99%iger Sicherheit kennen und auch irgendwo bootfähig zur Verfügung haben. Memtest86+ ist eine Parallelentwicklung (also ein Fork) zu Memtest86. Dieses Tool hat seine Ursprünge im Linuxumfeld und kommt mit allen aktuellen Chipätzen für sämtliche Intel- und AMD-Prozessoren klar. Dank der offenen Sourcecodes werden auch in Zukunft stehts die notwendigen Anpassungen zeitnah verfügbar sein.
    Lizenz: GPL, Download externerLink, Hersteller externerLink
  • MemTest für Windows eignet sich als Arbeitsspeichertest im laufenden Windows-Betrieb. Diese Software hat in der Freeware-Version einige kleine Beschränkungen, so kann wird z.B. nach jedem gefundenen Fehler das Programm pausiert und auch ein Logging ist nicht möglich.
    Lizenz: Shareware, Download externerLink, Hersteller externerLink

Hinweis: bei übertakteten Systemen bedeutet ein Speicherfehler nicht zwangsläufig, dass der Speicher auch wirklich defekt ist - vielleicht mag dieser einfach nur nicht bei der Geschwindigkeit arbeiten ;) Auch können Speichermodule, die nur sehr wenige Fehler aufweisen, mitunter bei niedrigerer Taktrate oder unter besonderen Gegebenheiten noch hinreichend stabil laufen. Mitunter läuft ein Speicherriegel im selben System bei Windows nicht stabil, bei Linux schon bzw. andersherum. Dies liegt dann daran, dass das jeweilige Betriebssystem zufällig genau den defekten Speicherbereich nicht für wichtige Prozesse verwendet. Es kann aber zu Fehlern in den verarbeiteten Daten führen.

Einen Kommentar schreiben