Miniatur-Blitzableiter für Handys

Infineon hat eine mikroskopisch kleine Diode entwickelt, die als eine Art Blitzableiter in zukünftigen Handys und anderen Elektrogeräten fungieren kann. Hintergrund sind die häufig durch elektrostatische Entladungen verursachten Schäden, die empfindliche Bauteile zerstören können. Schon die Reibung von Kleidung am Fussbodenbelag oder einem Stuhl kann ausreichen, um 5-stellige Voltzahlen oder Stromstärken bis zu 50 Ampere zu erzeugen. Wenn derartige Spannungen bzw. Ströme direkt auf elektronische Bauteile treffen, wirken sich diese wie ein kleiner Blitz aus. Sichtbar sind derartige Mini-Blitze z.B., wenn man entsprechende Stoffe (z.B. Wollpullover) starkt reibt und anschließend im Dunkeln berührt/auszieht etc. Die von Infineon entwickelte Diode leitet solche Ströme binnen einer halben Nanosekunde (bei mobilen Geräten auf das Gehäuse) ab. Die TVS-Diode (Transient Voltage Suppression) ist dabei mit ihren 0.6×0.3×0.3mm sehr klein und somit auch bei der heute üblichen Miniaturisierung problemlos in Handys, mp3-Playern u.ä. Geräten integrierbar.

Einen Kommentar schreiben